New PDF release: Allgemeine Erkenntnistheorie Vorlesung 1902/03

By Edmund Husserl (auth.), Elisabeth Schuhmann (eds.)

ISBN-10: 9401007624

ISBN-13: 9789401007627

ISBN-10: 9401038252

ISBN-13: 9789401038256

Im vorliegenden Band wird der textual content von Husserls Göttinger Vorlesung `Allgemeine Erkenntnistheorie' vom wintry weather 1902/03 veröffentlicht, in der er erstmals eine phänomenologische Erkenntnistheorie zu entwerfen suchte. Obwohl bei der Darstellung des Psychologismus auf die Prolegomena zurückgreifend, ging er über die Logischen Untersuchungen hinaus in der Herausarbeitung der Zweifellosigkeit der cogitatio, der examine der perzeptiven und symbolischen Vorstellungen und der Darstellung der Wahrscheinlichkeit als des Prinzips der Erfahrungserkenntnis. Noch im Februar 1905 beabsichtigte Husserl, diese Vorlesung zu veröffentlichen. Erst durch die `Einführung in die Logik und Erkenntniskritik' vom iciness 1906/07 (veröffentlicht in Husserliana XXIV), in die er teilweise auf die Vorlesung von 1902/03 zurückgriff, wurde dieser Plan überholt. Als Ergänzung wurde in den vorliegenden Band das (einzig erhaltene) Anfangsstück aus Husserls Hallenser Vorlesung `Erkenntnistheorie und Hauptstücke der Metaphysik' (Winter 1898/99) aufgenommen.

Show description

Read or Download Allgemeine Erkenntnistheorie Vorlesung 1902/03 PDF

Best other social sciences books

Read e-book online Christian Philosophy A-Z PDF

During this assessment of Christian philosophy from Augustine to the current, Christian philosophers (including leaders of the hot revival of Christian analytic philosophy) combat with their philosophical ideals and their religion, wondering even if God exists, how God is familiar with the longer term, and the connection among Athens and Jerusalem.

Download e-book for kindle: Identity and Stability in Marriage by Janet Askham

This e-book provides a special approach of and realizing marriage behaviour, in response to specific exam, by means of interview, of the joint lives of a small pattern of married undefined. humans search a variety of varieties of objective in marriage, and the goal of this examine is to envision such attainable goals, specifically the hunt for a feeling of non-public id and for a feeling of balance or protection.

Extra info for Allgemeine Erkenntnistheorie Vorlesung 1902/03

Sample text

Die Wissenschaft im objektiven Sinn, wie sie sich abscheidet vom wissenschaftlich forschenden oder lernenden Subjekt, ist ein Gewebe von Theorien und damit von Beweisen, Schlüssen, Sätzen, Begriffen, und all das sind nicht Erlebnisse, sondern gewisse zu ihnen in Beziehung stehende ideale Einheiten. Das Verhältnis ist dasselbe wie das zwischen Zahl und Zählen. Die Zahl 4 ist ein e Zahl der Zahlenreihe, mögen auch Tausende von Menschen 4 zählen. Knüpfen wir gleich weiter am Beispiel der Mathematik an.

Den Satz vom Widerspruch, der in der reinen Logik als Axiom fungiert, kann mir keine Induktion liefern. Wie sollte sie das auch anstellen? Er sagt, dass von zwei kontradiktorischen Sätzen einer wahr und einer falsch ist. Sind Sätze etwas, das in der Erfahrung als einzelne Tatsache vorkommt? Wäre das der Fall, dann wären doch auch Gesetze, die doch nur eine spezielle Klasse von Sätzen sind, einzelne Tatsachen, individuelle Vorkommnisse. Ist es aber nicht absurd, dass unter den Einzelnheiten der tatsächlichen Wirklichkeit die Gesetze als weitere Einzelnheiten herumliefen?

Wäre das der Fall, dann wären doch auch Gesetze, die doch nur eine spezielle Klasse von Sätzen sind, einzelne Tatsachen, individuelle Vorkommnisse. Ist es aber nicht absurd, dass unter den Einzelnheiten der tatsächlichen Wirklichkeit die Gesetze als weitere Einzelnheiten herumliefen? Die optischen, elektrischen, chemischen Gesetze sind doch nicht optische, elektrische oder sonst welche individuellen Vorkommnisse in der Natur. Der von Sätzen sprechende Satz vom Widerspruch kann nicht eine Verallgemeinerung aus der Erfahrung sein.

Download PDF sample

Allgemeine Erkenntnistheorie Vorlesung 1902/03 by Edmund Husserl (auth.), Elisabeth Schuhmann (eds.)


by James
4.0

Rated 4.19 of 5 – based on 48 votes