Download e-book for iPad: Altern in Gesellschaft: Ageing — Diversity — Inclusion by Dr. Ursula Pasero (auth.), Ursula Pasero, Gertrud M. Backes,

By Dr. Ursula Pasero (auth.), Ursula Pasero, Gertrud M. Backes, Klaus R. Schroeter (eds.)

ISBN-10: 353115088X

ISBN-13: 9783531150888

ISBN-10: 3531904167

ISBN-13: 9783531904160

Geburtenrückgang bei gleichzeitig steigender Lebenserwartung: Diese Formel löst in der öffentlichen Diskussion meist unfavorable Vorstellungen und Erwartungen aus. Der vorliegende Band stellt den Beobachtungsfokus um. Aus multidisziplinärer Perspektive wird ausgelotet, welche Chancen und Potenziale der Strukturwandel bereithält. Im Mittelpunkt steht eine differenzielle Alternsforschung, die nach den Konstruktionen, der Empirie und der Zukunft des Alterns fragt.

Show description

Read or Download Altern in Gesellschaft: Ageing — Diversity — Inclusion PDF

Best german_14 books

Pflanzenkunde Pilze und Flechten by Wilhelm Nienburg PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

New PDF release: Grammatik im Gespräch: Konstruktionen der Selbst- und

The papers during this quantity research linguistic constructions within the context in their interactive capabilities and usages; they be aware of grammatical buildings for the site of self and others. utilizing empirical analyses of positioning structures, the authors exhibit that kinds and features of grammatical constructions in daily interactions are heavily interwoven with the stipulations for the construction and reception of spoken language.

Read e-book online Das doppelt geteilte Land: Neue Einblicke in die Debatte PDF

Mehr als 20 Jahre nach der Wiedervereinigung ist Deutschland immer noch in Ost und West geteilt - und dies auf doppelte Weise: Zum einen existiert eine Mauer in den Köpfen, zu der unterschiedliche Wertemuster in beiden Landesteilen und gegenseitige Vorurteile gehören. Zum anderen teilt sich Deutschland faktisch in einen wirtschaftlich erfolgreichen und einen weniger erfolgreichen Teil.

Interpersonale Kommunikation und Medienwirkungen: - download pdf or read online

Alexander Haas geht der Frage nach, welche Rolle der interpersonalen Kommunikation im Rahmen von Medienwirkungsprozessen zukommen kann. Die Aufbereitung des Forschungsstandes liefert Hinweise auf relevante intervenierende Merkmale, die das Zusammenspiel von interpersonaler und Massenkommunikation beeinflussen.

Extra info for Altern in Gesellschaft: Ageing — Diversity — Inclusion

Example text

Was das Alter angeht, so kann ich ohne groBen Aufwand der Vernunft erfassen, dass ich in absehbarer Zeit an den Platz vorgertickt sein werde, den nun noch ein anderer einnimmt. In diesem Sinne ist das Alter, wie Druyen schreibt, „nicht nur ein demografischer Einschnitt, sondern vielmehr eine existenzielle Aufgabe, mit der wir unsere soziale Kompetenz und Verantwortung wiedergewinnen konnen" (Druyen 2005: 25). Vorherrschend sind gegenwartig zweifellos eine Vielzahl von Mechanismen, die Alter und Tod verdrangen.

Rezension von: Irene HeidelbergerLeonhard, Revoke in der Resignation. 2004). 2007). Goethe, J. W. von (1953): Maximen und Reflexionen. In: Goethes Werke. Hamburger Ausgabe. Bd. 12. Munchen. Gryphius, A. (1964): Oden und Epigramme. In: Gesamtausgabe der deutschsprachigen Werke. Hg. M. Szyrocki. Bd. 2. Tubingen. S. 149-217. Hesse, H. (1970): Uber das Alter. In: Gesammelte Werke. Bd 10. Frankfurt. S. 354-357. Kierkegaard, S. (1949): Gesammelte Werke. Tagebucher 1834-1855. Munchen. /E. Schmitt (2005) Zur Veranderung des Altersbildes in Deutschland.

Beauvoir, S. de (1983): FUr eine Moral der Doppelsinnigkeit. «? Hamburg. S. 77-192. Bobbio, N. (2002): Vom Alter - de senectute. Munchen. Bobbio, N. ): Das Zeitalter der Menschenrechte. 1st Toleranz durchsetzbar? Berlin. Bohme, G. (2003): Leibsein als Aufgabe. Zug, Schweiz. Cicero (1998): Cato der Altere uber das Alter. Stuttgart. Druyen T. (2005): Die groBe Alterswende. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 49-50, Alter und Altern, Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament. S. 17-25. Ehrenberg, A. (2004): Das erschopfte Selbst.

Download PDF sample

Altern in Gesellschaft: Ageing — Diversity — Inclusion by Dr. Ursula Pasero (auth.), Ursula Pasero, Gertrud M. Backes, Klaus R. Schroeter (eds.)


by Jason
4.1

Rated 4.03 of 5 – based on 21 votes